Musik vermarkten
Allgemein

Top 10 Geheimnisse, um online Deine Musik vermarkten und Dein Publikum vergrößern zu können

Im digitalen Zeitalter ist das Online-Marketing für Musiker nicht nur eine Option, sondern eine Notwendigkeit geworden. Die Zahlen lügen nicht: Eine effektive Online-Präsenz kann den Unterschied zwischen einem verborgenen Talent und einem weltweit anerkannten Künstler ausmachen. In diesem Blogbeitrag enthüllen wir die Top 10 Geheimnisse des erfolgreichen Musikmarketings online. Diese Tipps helfen Dir, effektiv Deine Musik vermarkten und Dein Publikum exponentiell vergrößern zu können. 1. Finde Deine Nische Bedeutung der Nischenfindung für eine zielgerichtete Musikvermarktung Im Meer der Musikindustrie herauszustechen und deine Musik vermarkten zu können, kann eine Herausforderung sein. Hier kommt die Bedeutung der Nischenfindung ins Spiel. Eine gut definierte Nische ermöglicht es Dir: Tipps zur Identifizierung der eigenen musikalischen Nische Beispiele erfolgreicher Nischenstrategien Die Identifizierung Deiner Nische ist die Grundlage, um deine Musik vermarkten zu können. Sie hilft Dir nicht nur, Dein Publikum zu finden und zu binden, sondern auch, Deine kreativen und marketingtechnischen Ressourcen sinnvoll einzusetzen. Nehme Dir die Zeit, Deine Nische sorgfältig zu wählen und zu kultivieren – es ist eine Investition, die sich langfristig auszahlt. 2. Release-Strategie für Songs Wichtigkeit der Auswahl der richtigen Songs für Releases Beim Musik vermarkten ist die Wahl des richtigen Songs für einen Release ist entscheidend. Es geht nicht nur darum, dein Talent zu zeigen, sondern auch darum, die Aufmerksamkeit deines Zielpublikums zu gewinnen und zu halten. Beim Entscheidungsprozess solltest du folgende Punkte berücksichtigen: Strategien für Cover-Songs und eigene Kompositionen Cover-Songs Cover-Songs bieten eine hervorragende Möglichkeit, neue Zuhörer zu gewinnen, da sie nach bekannten Titeln suchen. Hier sind einige Strategien, wie du sie nutzen kannst: Eigene Kompositionen Bei eigenen Songs kannst du deine Kreativität voll entfalten. Beachte folgendes: Nutzung von Trends und saisonalen Ereignissen Merke: Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Release-Strategie liegt darin, authentisch zu bleiben, während du strategisch denkst. Deine Musik sollte immer ein Spiegel deiner selbst sein, aber mit einem klugen Plan kannst du sicherstellen, dass sie die größtmögliche Wirkung erzielt. 3. Wahl der richtigen Social-Media-Plattformen Übersicht der relevanten Social-Media-Kanäle für Musiker In der Welt der Musikpromotion sind Social-Media-Plattformen unverzichtbar geworden. Jede Plattform hat ihre eigenen Stärken und Zielgruppen, die es beim Musik vermarkten zu berücksichtigen gilt: YouTube: Ein Muss für jeden Musiker. Ideal für Musikvideos, Behind-the-Scenes-Inhalte und Video-Blogs (Vlogs).Instagram: Perfekt für Storytelling durch Bilder, kurze Videos und Live-Sessions. Sehr beliebt bei einer jüngeren Zielgruppe.TikTok: Eine Plattform, die sich durch kurze, virale Clips auszeichnet und besonders bei der Generation Z beliebt ist.Facebook: Eignet sich hervorragend für Event-Ankündigungen, längere Beiträge und den Aufbau einer Community.X (Twitter): Ideal für kurze Updates, Interaktionen mit Fans und das Teilen von Gedanken in Echtzeit.Spotify & SoundCloud: Zwar keine traditionellen Social-Media-Plattformen, aber essentiell für die Verbreitung deiner Musik und das Sammeln von Followern. Tipps zur Auswahl der passenden Plattformen basierend auf dem Zielgruppenprofil Die Auswahl der richtigen Plattform(en) hängt stark von deiner Zielgruppe ab. Hier einige Tipps, wie du die passenden Kanäle für dich findest: Definiere deine Zielgruppe: Wer sind sie? Wie alt sind sie? Welche Interessen haben sie? Die Antworten auf diese Fragen helfen dir, die richtigen Plattformen auszuwählen.Qualität vor Quantität: Es ist besser, auf wenigen Plattformen aktiv und präsent zu sein, als auf vielen halbherzig.Analysiere deine aktuellen Follower: Welche Plattformen nutzen sie am meisten? Wo erhältst du die meisten Interaktionen?Bleib authentisch: Wähle Plattformen, auf denen du dich wohlfühlst und die es dir ermöglichen, deine Persönlichkeit und Musik authentisch zu präsentieren. Beispiele für Social-Media-Strategien im Musikbereich, um online erfolgreich deine Musik vermarkten zu können Cross-Promotion: Nutze deine Social-Media-Kanäle, um aufeinander zu verweisen. Poste z.B. einen Teaser deines neuen Musikvideos auf Instagram und verlinke auf das vollständige Video auf YouTube.Behind-the-Scenes-Inhalte: Teile Einblicke in deinen kreativen Prozess, Proben oder Studioaufnahmen. Fans lieben es, Teil deiner musikalischen Reise zu sein.Interaktion mit Fans: Beantworte Kommentare, führe Q&A-Sessions durch und nutze Polls, um deine Follower einzubeziehen. Eine starke Bindung zu deinen Fans ist entscheidend.Live-Streams: Nutze Instagram Live, Facebook Live oder Twitch für Live-Performances oder um einfach mit deinen Fans zu plaudern.Kollaborationen: Arbeite mit anderen Künstlern oder Influencern zusammen, um deine Reichweite zu erhöhen.Denk daran: Deine Social-Media-Präsenz ist ein Erweiterung deiner künstlerischen Identität. Nutze sie weise, um authentische Verbindungen aufzubauen und effektiv deine Musik vermarkten zu können. 4. Konsistente Inhalte veröffentlichen Das Geheimnis, um in der digitalen Welt sichtbar zu bleiben und eine Bindung zu deiner Zielgruppe aufzubauen, liegt in der Konsistenz. Hier erfährst du, warum regelmäßige Veröffentlichungen so wichtig sind, welche Inhalte du neben deiner Musik vermarkten kannst und wie du kreatives Zeitmanagement betreibst. Die Bedeutung regelmäßiger und konsistenter Veröffentlichungen Ideen für Inhalte außerhalb von Musik-Veröffentlichungen Nicht nur deine Musik definiert dich als Künstler. Teile verschiedene Aspekte deines kreativen Lebens, um deine Persönlichkeit hervorzuheben. Hier sind einige Vorschläge für Dinge, die Du neben deiner Musik vermarkten kannst: Zeitmanagement-Tipps für kreative Prozesse Effektives Zeitmanagement ist entscheidend, um konsistent Inhalte zu produzieren. Hier sind einige Strategien, die dir helfen, um beim Musik vermarkten produktiv zu bleiben: Denke daran: Konsistenz bedeutet nicht, jeden Tag das Gleiche zu tun. Es geht darum, regelmäßig präsent zu sein und deinen Followern kontinuierlich Wert zu bieten. Deine Authentizität und Leidenschaft sind der Schlüssel zu einer tiefen Verbindung mit deiner Zielgruppe. Dieses ist einer der meist unterschätzen Punkte beim Musik vermarkten. 5. Erstelle einbindende Inhalte Um in der Welt der sozialen Medien hervorzustechen, ist es entscheidend, Inhalte zu erstellen, die nicht nur Aufmerksamkeit erregen, sondern auch zur Interaktion einladen. Hier sind einige Strategien und Ideen, die dir beim Musik vermarkten helfen werden, dein Engagement zu erhöhen und eine starke Community um deine Marke herum aufzubauen. Strategien zur Erhöhung der Interaktion und des Engagements Stelle Fragen: Beginne deine Posts mit einer Frage, um deine Follower direkt einzubinden und zur Interaktion anzuregen.Erzähle Geschichten: Menschen lieben Geschichten. Teile persönliche Erfahrungen, die deine Follower emotional berühren und zum Kommentieren anregen.Nutze Umfragen und Abstimmungen: Schnelle und einfache Wege, um Meinungen einzuholen und deine Follower aktiv einzubeziehen.Fordere zum Handeln auf: Ein klarer Call-to-Action am Ende deiner Posts motiviert deine Follower, zu reagieren, zu teilen oder einen Kommentar zu hinterlassen. Ideen für interaktive Inhalte und Community-Building Challenges: Starte eine Challenge, die zu deinem Bereich passt, und fordere deine Community auf, daran teilzunehmen

Weiterlesen »
Email Marketing fuer Musiker
Allgemein

Email Marketing für Musiker: Ein Leitfaden zum Aufbau einer starken Fanbase

In der heutigen digitalen Ära ist es für Musiker essentiell geworden, nicht nur kreativ, sondern auch geschickt in ihrem Musik Marketing zu sein. Email Marketing für Musiker bietet dir dabei eine einzigartige Möglichkeit, eine direkte und persönliche Verbindung zu deinen Fans aufzubauen. Im Gegensatz zu flüchtigen Social Media Posts, die in den Weiten des Internets verloren gehen können, landen deine Nachrichten direkt im Posteingang deiner treuesten Anhänger. E-Mail Marketing übertrifft andere Marketingstrategien auch durch seine Effizienz und Kosteneffektivität. Es ermöglicht dir, deine Fans über bevorstehende Konzerte, neue Veröffentlichungen oder exklusive Inhalte auf dem Laufenden zu halten. Aber wie beginnst du? Und was macht eine erfolgreiche E-Mail Marketing Kampagne aus? In diesem Artikel tauchen wir tief in die Welt des Email Marketings für Musiker ein. Wir decken alles ab – von der Erstellung deiner ersten E-Mail Liste bis hin zur Gestaltung von Kampagnen, die deine Fans lieben und darauf reagieren werden. Lass uns die Reise beginnen, um deine Musikkarriere auf das nächste Level zu heben. Die unverzichtbare Rolle des Email Marketings für Musiker Willkommen in der Welt, in der die direkte Kommunikation mit deinen Fans nicht nur wertvoll, sondern entscheidend für deinen Erfolg ist. Wir sprechen hier nicht über flüchtige Likes oder vergängliche Kommentare auf sozialen Netzwerken. Nein, es geht um etwas viel Beständigeres und Persönlicheres: Email Marketing. In diesem Kapitel tauchen wir tief in die Gründe ein, warum Email Marketing im Musikbereich so unverzichtbar ist und wie es dir ermöglicht, eine direkte und dauerhafte Verbindung zu deinen Fans aufzubauen. Warum Email Marketing? In der digitalen Ära, in der wir leben, ist der Kampf um Aufmerksamkeit realer denn je. Jeden Tag werden wir mit Informationen überflutet. In diesem Chaos ist es eine echte Herausforderung, sich abzuheben. Email Marketing bietet dir die Möglichkeit, direkt in das Postfach deiner Fans zu gelangen – ein privilegierter Platz, den nicht viele einnehmen können. Die Bedeutung der Direktheit Stell dir vor, du könntest jedem deiner Fans eine persönliche Nachricht senden, in der du deine neuesten Projekte, Angebote oder einfach nur Gedanken teilst. Genau das ermöglicht dir Email Marketing. Es ist, als würdest du eine Einladung zu einem exklusiven Event direkt in die Hände deiner Fans legen. Aufbau einer Community Deine Email-Liste ist mehr als nur eine Sammlung von Adressen. Sie repräsentiert eine Gemeinschaft von Menschen, die sich aktiv dafür entschieden haben, mehr über dich und deine Musik zu erfahren. Diese Fans sind deine treuesten Unterstützer. Mit regelmäßigen Updates hältst du sie nicht nur informiert, sondern förderst auch ein Gefühl der Zugehörigkeit und Gemeinschaft. Kontrolle und Unabhängigkeit Soziale Medien sind flüchtig und die Algorithmen ändern sich ständig. Was heute funktioniert, ist morgen vielleicht schon Geschichte. Bei deiner Email-Liste hast du die Kontrolle. Du entscheidest, wann und was du sendest, ohne von Plattformen und deren Richtlinien abhängig zu sein. Messbarer Erfolg Ein weiterer entscheidender Vorteil des Email Marketings ist die Möglichkeit, den Erfolg deiner Kampagnen genau zu messen. Öffnungsraten, Klicks und Konversionen – all diese Daten stehen dir zur Verfügung, um deine Strategie zu verfeinern und zu optimieren. Langfristige Bindung Im Gegensatz zu sozialen Medien, wo Beiträge schnell in der Flut der Inhalte untergehen, bleiben Emails bestehen. Sie können geöffnet und gelesen werden, wann immer es dem Empfänger passt. Diese Art der Interaktion baut über die Zeit eine stärkere Bindung zu deinen Fans auf. Email Marketing ist kein alter Hut, sondern ein mächtiges Werkzeug in deiner Marketing-Arsenal. Es ermöglicht dir eine direkte, persönliche und messbare Verbindung zu deinen Fans. In den folgenden Kapiteln werden wir uns damit beschäftigen, wie du deine Email-Liste aufbauen, pflegen und maximieren kannst. Bleib dran, denn dies könnte der Beginn einer wunderbaren Freundschaft zwischen dir und deinen Fans sein. Die Macht des Email Marketings für Musiker In der Welt der Musikpromotion ist Email Marketing so etwas wie der unbesungene Held im Hintergrund. Während soziale Medien oft im Rampenlicht stehen, bietet Email Marketing für Musiker eine tiefere und direktere Verbindung zu deinen Fans. Hier ist, warum es so mächtig ist: Vergleich der Effektivität von Email Marketing mit sozialen Medien Öffnungs- und Interaktionsraten Direkte Kommunikation Personalisierung und Segmentierung Die Bedeutung der direkten Kommunikation mit Fans Email Marketing ist für Musiker ein mächtiges Tool. Es übertrifft soziale Medien in der Effektivität der direkten Kommunikation, Interaktionsraten und der Fähigkeit, eine langfristige Beziehung zu deinen Fans aufzubauen. Während soziale Medien für die Sichtbarkeit und Reichweite wichtig sind, bietet Email Marketing eine Tiefe der Verbindung, die anderswo schwer zu finden ist. Aufbau einer Email-Liste von Grund auf Der Aufbau einer Email-Liste ist wie das Pflanzen eines Gartens: Es erfordert Geduld, Pflege und die richtigen Werkzeuge. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die dich durch den Prozess führt. Schritt 1: Auswahl der richtigen Plattform Schritt 2: Rechtliche Grundlagen Schritt 3: Aufbau deiner Liste Bei Gigs Über soziale Medien Auf deiner Webseite Der Aufbau einer Email-Liste ist ein kritischer Schritt, um eine direkte Verbindung zu deinen Fans zu pflegen. Es geht darum, die richtige Plattform zu wählen, rechtliche Bestimmungen zu beachten und praktische Tipps für den Aufbau deiner Liste zu befolgen. Mit Geduld und Engagement wird deine Email-Liste wachsen und dir ermöglichen, eine starke Gemeinschaft um deine Musik herum zu bilden. Wachstumsstrategien für deine Email-Liste Das Wachstum deiner Email-Liste ist entscheidend, um deine Reichweite zu vergrößern und eine engere Beziehung zu deinen Fans aufzubauen. Hier sind bewährte Strategien, einschließlich der Nutzung von Musikplattformen wie IndieFunnels, und die Rolle von Anreizen. Nutzung von IndieFunnels IndieFunnels ist eine Plattform, die Musikern hilft, ihre Musik zu teilen und gleichzeitig Email-Adressen zu sammeln. Hier ist, wie du es effektiv nutzen kannst: Die Bedeutung von Anreizen Anreize sind ein mächtiges Werkzeug, um Menschen dazu zu bewegen, ihre Email-Adresse zu hinterlassen. Hier einige Ideen: Weitere Tipps Das Wachstum deiner Email-Liste erfordert Kreativität, Konsistenz und die Bereitschaft, deinen Fans echten Wert zu bieten. Plattformen wie IndieFunnels bieten großartige Möglichkeiten, um neue Fans zu erreichen und gleichzeitig eine direkte Kommunikationslinie zu etablieren. Anreize spielen eine entscheidende Rolle dabei, das Interesse der Leute zu wecken und sie dazu zu bringen, sich anzumelden. Denke daran, dass jeder neue Abonnent eine weitere Person ist,

Weiterlesen »
5 Hindernisse für Deine Musikkarriere
Allgemein

5 Hindernisse für Deine Musikkarriere

Musik ist mehr als nur ein Traum; es ist ein Lebensstil, eine Leidenschaft, ein Ruf. Jeder Musiker, vom angehenden Straßenkünstler bis zum etablierten Studio-Profi, kennt das funkeln in den Augen, wenn es um das große Ziel geht: eine erfolgreiche Musikkarriere. Doch während der Traum von Ruhm und Anerkennung in greifbarer Nähe scheint, bringt die Reise dorthin oft unerwartete Herausforderungen mit sich. Die Musikindustrie ist eine Welt voller Möglichkeiten, aber auch voller Hürden. Es reicht nicht, Talent und Leidenschaft zu haben. Du musst auch die harten Realitäten der Branche verstehen und meistern. Diese Realitäten können hartnäckige Barrieren auf deinem Weg zum Erfolg darstellen. In diesem Blogpost werfen wir einen tiefen Einblick in die 5 Hindernisse für Deine Musikkarriere geben und praktische Lösungsansätze aufzeigen, um diese zu überwinden. Also lass uns starten mit dem ersten Hindernis: Hindernis #1: Das Problem des einsamen Genies Warum allein Talent nicht ausreicht “Du glaubst, du musst nur gut genug sein und dann kommt der Erfolg von allein?” Falsch gedacht! Hier ist die harte Wahrheit: Praktische Beispiele Wie dieser Mythos Musiker zurückhält “Stell dir vor, du hast das beste Album aller Zeiten produziert, aber keiner kennt es. Warum? Weil du gedacht hast, es reicht, es einfach auf SoundCloud hochzuladen und abzuwarten.” Beispiele aus der Praxis: Lösungsansätze Marketingstrategien und Vernetzungsmöglichkeiten 1. Marketingstrategien: Mach dich sichtbar! 2. Vernetzungsmöglichkeiten: Nicht allein, sondern gemeinsam! Vergiss den Mythos des einsamen Genies. In der heutigen Musikwelt zählen nicht nur deine Skills, sondern auch dein Engagement im Marketing und Networking. Pack es an! Deine Musik verdient es, gehört zu werden. Hindernis #2: Das Dilemma veralteter Strategien Traditionelle vs. moderne Ansätze in der Musikindustrie Wir leben nicht mehr in den 80ern oder 90ern. Die Musikwelt hat sich radikal verändert. Lass uns mal einen Blick darauf werfen, warum die alten Wege nicht mehr funktionieren: Beispielhafte Gegenüberstellung Traditionelle Methoden im Vergleich zu modernen Ansätzen 1. Das Album Release 2. Die Fanbindung 3. Der Auftritt Modernisierung des eigenen Ansatzes Anpassung an die heutige Musiklandschaft Jetzt wird’s spannend! Wie kannst du deine Strategie modernisieren? Hier sind ein paar Tipps: Die Musikindustrie entwickelt sich ständig weiter, und du solltest das auch. Bleib offen für neue Wege und nutze die digitalen Möglichkeiten voll aus. Deine Musikkarriere wird es dir danken! Hindernis #3: Kreativität vs. Geschäftssinn Die Notwendigkeit eines Business-Fokus in der Musikkarriere Musik machen ist Kunst, aber Musik verkaufen ist Business. Viele Künstler vergessen das. Hier der Reality-Check: Beispiel für fehlenden Geschäftsplan Die Konsequenzen der Vernachlässigung des Geschäftsaspekts “Tolle Musik, aber keiner kauft sie? Vielleicht liegt’s daran, dass du keinen Plan hast.” Reale Fälle, wo es schiefging: Strategien zur Geschäftsentwicklung Betriebswirtschaftliches Verständnis und Marketingstrategien 1. Betriebswirtschaft verstehen 2. Marketingstrategien anwenden Als Musiker musst du nicht nur kreativ sein, sondern auch geschäftstüchtig. Nimm den Business-Aspekt deiner Karriere ernst und du wirst sehen, wie sich Türen öffnen. Leg los und mach nicht nur Musik, sondern auch Geschäfte! Hindernis #4: Das Problem der Konformität Warum das Folgen von Trends zu Wettbewerbsnachteilen führt In der Musikwelt mitzuschwimmen klingt sicher, aber es ist ein zweischneidiges Schwert. Hier ist der Deal: Beispiel für Mainstream-Konkurren Herausforderungen der Differenzierung “Stell dir eine Bühne voller Klone vor. Alle spielen das gleiche Lied. Wer sticht da hervor?” Reale Beispiele, wo es schief lief: Individuelle Markenbildung Strategien, um sich abzuheben 1. Finde deinen einzigartigen Sound 2. Visualisiere deine Marke 3. Nutze Social Media gezielt Vergiss das Mitlaufen. Es ist Zeit, deinen eigenen Weg zu gehen. Mit Kreativität, Mut und einer Prise Business-Sinn kannst du aus der Masse hervorstechen. Sei du selbst – das ist deine stärkste Waffe in der Musikwelt. Hindernis #5: Mythen rund um Plattenlabels Die Realität von Plattenverträgen Der Traum vom großen Label-Deal – viele Musiker sehen darin den heiligen Gral. Aber lass uns mal ehrlich sein: Beispiel für Labelabhängigkeit Einschränkungen und Herausforderungen “Unterzeichnet, und dann? Viele Musiker finden sich in einer Welt voller Kompromisse und Einschränkungen wieder.” Reale Szenarien, die zum Nachdenken anregen: Eigenständiger Karriereaufbau Unabhängigkeit und Selbstvermarktung 1. Sei dein eigener Chef 2. Selbstvermarktung 3. Netzwerkaufbau Ein Plattenvertrag kann sinnvoll sein, aber es ist nicht der einzige Weg zum Erfolg. Nutze die Unabhängigkeit, um deine eigene Marke aufzubauen und direkt mit deinen Fans zu kommunizieren. Deine Karriere liegt in deinen Händen! In der heutigen Musikwelt gibt es vielfältige Wege, deine Karriere selbst in die Hand zu nehmen. Dies führt uns zu den konkreten Handlungsempfehlungen, die wir als nächstes betrachten werden. Von der Entwicklung effektiver Marketing- und Sichtbarkeitsstrategien über das ständige Lernen und Anpassen an die sich verändernde Musiklandschaft bis hin zum Aufbau eines starken Netzwerks und der Nutzung von Crowdfunding und eigenen Vertriebswegen – all diese Schritte sind entscheidend, um deine Musikkarriere voranzutreiben und deinen Traum zu verwirklichen. Handlungsempfehlungen: Schritte, um deine Musikkarriere voranzutreiben Marketing- und Sichtbarkeitsstrategien entwickeln Nutze Social Media und Online-Plattformen, um deine Musik zu promoten Bildung und Weiterentwicklung Bleibe stets auf dem Laufenden über Branchentrends und -techniken Netzwerkaufbau Engagiere dich in der Musik-Community, sowohl online als auch offline Eigeninitiative Nutze Crowdfunding und eigene Vertriebswege, um unabhängig zu bleiben Fazit: Der Weg zur erfolgreichen Musikkarriere ist eine ständige Reise voller Lernen, Anpassen und Wachsen. Hier kommt die MK Masterclass ins Spiel – dein ultimativer Wegweiser in der dynamischen Welt des Musikmarketings. Bist du bereit, deine Musikkarriere auf das nächste Level zu heben und ein Teil dieser revolutionären Lerngemeinschaft zu werden? Die MK Masterclass bietet dir monatlich exklusive Inhalte, Insiderwissen und praxisnahe Anwendungen, die speziell darauf abgestimmt sind, dich und deine Musik hervorzuheben. Melde dich jetzt kostenlos an und erhalte: Sei bereit, jeden Monat neues Wissen zu erlangen, das deine Musikkarriere transformieren wird. Mach den ersten Schritt in eine erfolgreiche Zukunft und werde Teil unserer Musik-Marketing-Community. Jetzt für die MK Masterclass-Reihe anmelden und deine Musikkarriere revolutionieren!

Weiterlesen »
Musikblogs finden
Allgemein

Musikblogs finden, um die eigene Musik zu promoten – so geht’s

Wer Musikblogs finden will, um die eigene Musik darin zu promoten, der sieht sich mit einer unfassbaren Bandbreite an potenziellen Plattformen konfrontiert. Überhaupt ist es für Musiker ein bekanntes Problem: Obwohl im digitalen Zeitalter ein Berg an Informationen abrufbar ist, hat keiner den Königsweg parat, wie man die eigene Musik wirklich effektiv promotet. Musikblogs scheinen auf der Suche nach der besten Marketing-Strategie dennoch eine wichtige Rolle zu spielen. Schließlich hat jeder Blog Stammleser. Und aus diesen Stammlesern können potenziell deine neuen Stammhörer von morgen werden. Allerdings nur, wenn die Blogs auch wirklich zu deiner Musik passen. Genau aus diesem Grund möchten wir dir in unserem heutigen Blogbeitrag zeigen, wie du Musikblogs finden kannst, bei denen nicht nur die Chance besonders hoch ist, dass deine Musik dort beworben wird, sondern die auch dafür sorgen können, dass deine Musik wirklich gehört wird. Mach dich mit dem Konzept der Musikpromotion vertraut Natürlich ist das Thema Musik Promotion ein unglaublich umfangreiches Thema, dem mehrere dicke Bücher gewidmet werden könnten. Dennoch ist es wichtig, zumindest die Grundlagen zu kennen. Wer nämlich die eigene Musik an möglichst viele Menschen vermarkten möchte, der kann sehr schnell sehr viel Geld verbrennen. Musik Promotion kann schließlich sehr schnell sehr kostspielig sein. Allerdings gibt es auch eine ganze Reihe an kostenlosen Wegen, wie du deine Musik promoten kannst. Neben den Musikblogs, um die es in diesem Beitrag geht, gehören hierzu auch noch Social-Media-Plattformen wie Facebook, Instagram, YouTube oder auch Twitter. Hinzu kommen Möglichkeiten wie das Erstellen von Posts, Videos und Reaktionen auf den Profilen anderer Musiker. Auch sehr klassische Wege sind heutzutage aber im Zuge der zunehmenden Digitalisierung extrem unterschätzt. Gerade auch lokale Radio– und sogar Fernsehsender sind noch immer mitunter reichweitenstarke Adressen, denen du promotete Songs zusenden kannst. Dieses Vorgehen erfordert zwar ggf. eine Anmeldegebühr, kann aber großen Einfluss auf deine Popularität haben. Die 10 besten Musikmarketing Tools für Musiker, Bands und Künstler findest du übrigens auch im verlinkten Blogbeitrag auf Musikerkanal. Und jetzt viel Spass mit der Schritt-für-Schritt Anleitung, wie du effizient die richtigen Musikblogs finden kannst. Musikblogs finden in drei essenziellen Schritten Es ist allgemein bekannt, dass die Veröffentlichung von Musik nur die Hälfte des Kampfes ist, wenn man erfolgreich werden will. Um mehr Menschen zu erreichen und mehr Musikfans zu gewinnen, müssen Musiker erst einmal mehr über Musikblogs erfahren. Musikblogs sind der Schlüssel, um Musikern, Bands und Künstlern mehr Sichtbarkeit zu verschaffen und Fans aufzubauen. Doch es ist nicht immer leicht, die richtigen Blogs zu finden, die auch wirklich zu einem passen. Deshalb haben wir hier bei Musikerkanal den Weg auf drei wirklich essenzielle Schritte heruntergebrochen, die praktisch unumgänglich sind. Diese Tipps helfen dir hoffentlich dabei, zu verstehen, wo und wie du täglich neue Musikfans und Unterstützer gewinnen kannst. Die drei Schritte, um die besten Musikblogs finden zu können, lauten: Schauen wir uns diese drei essenziellen Punkte nun im Detail an. 1. Musikblogs finden, indem du dich zu einem Genre bekennst Insbesondere junge Musiker, Bands und Künstler sind gelegentlich nicht so richtig festgelegt und probieren gerne viel aus. Andere wiederum fühlen sich zu sehr als Freigeist und wollen nicht von Genregrenzen künstlich beschnitten und eingeschränkt werden. All das hat natürlich absolut seine Existenzberechtigung. Allerdings sollte dir klar sein, dass genau das es deiner potenziellen Hörerschaft extrem schwer macht, auf dich aufmerksam zu werden. Gerade in der Anfangsphase deines musikalischen Werdegangs ist es daher ein nahezu unabdingbarer Schlüssel zum Erfolg, dich klar zu einem Genre zu bekennen. Und zwar inklusive Subgenre. Je klarer sich fassen lässt, was genau du machst, desto einfacher ist es schließlich auch für die Anhänger dieses Subgenres, Zugang zu dir zu finden. Wenn du dann auf diese Weise erst einmal Fuß gefasst hast, kannst du die Genregrenzen übrigens später auch immer noch sprengen und ausweiten. 2. Nutze die Erfahrungswerte deiner potenziellen Fans Du hast Schritt eins befolgt und dich zu einem Genre bekannt? Deine Band versteht sich jetzt nicht mehr gemeinhin als Indie Pop Band, sondern verschreibt sich zukünftig voll und ganz dem Bedroom Pop? Als DJ willst du nicht einfach nur Techno, sondern Minimal Techno spielen? Dann hast du bei deiner Suche nach passenden Musikblogs schon ein wichtiges Etappenziel erreicht. Je kleiner die Nische, desto einfacher gestaltet sich nun der zweite Schritt, bei dem du die Erfahrungswerte deiner potenziellen Fans nutzen kannst. Deine Musik ist beispielsweise schon bei Spotify gelistet? Dann kannst du dort mit wenigen Klicks herausfinden, was Menschen, die deine Musik hören, sonst noch für Künstler verfolgen. Vielleicht sind einzelne Songs von dir schon in Playlisten gelandet. Auch hierin findest du andere Musiker, Bands und Künstler, die ähnliche Musik produzieren wie du. Deine Aufgabe besteht nun darin, eine Liste zu erstellen, in der du ähnliche Musiker sammelst. Hilfreich ist es, wenn du zwischen etablierten Künstlern und aufstrebenden Bands unterscheidest. Für jeden Bekanntheitsgrad von Musikern – von lokal bekannt bis hin zu internationalen Stars – solltest du mindestens fünf Namen sammeln und zusammenstellen. 3. Die richtigen Musikblogs finden durch gezielte Suchen Dein Subgenre steht und deine Liste mit verwandten Artists auch? Dann ist genau jetzt der Zeitpunkt gekommen, einen Musikblog zu finden, der deine Musik promoten kann. Nutze Google und andere gängige Suchmaschinen, um herauszufinden, was die Medien und insbesondere Musikblogs über die Musiker und Bands geschrieben haben, die auf deiner Liste stehen. Viele Blogbeiträge findest du übrigens auch, indem du die Social-Media-Accounts der Namen auf deiner Liste durchforstest. Gerade bei den unbekannteren Acts werden zumeist auch vergleichsweise kleine Artikel sehr gerne verlinkt. Alle Blogs, auf die du bei dieser Suche stößt, können potenzielle Ansprechpartner für dich sein. Hilfreich ist es jedoch, dir stets auch das Datum der Veröffentlichung anzuschauen. Gibt es beispielsweise einen Blog, der über einen bestimmten Künstler vergleichsweise kurz vor dem Durchbruch nahezu exklusiv berichtet hat? Dann könnte genau das auch dein Türöffner sein. Musikblogs finden, die zu seinem Status Quo passen Letztlich generieren die Marktführer natürlich die größte Reichweite. Wenn dein musikalisches Projekt jedoch selbst noch in den Kinderschuhen steckt, dürfte es vergleichsweise schwer werden, direkt bei einem der „Big Player“ im Musikblog-Business Promotion zu erhalten.

Weiterlesen »
Musikmarketing Tools
Allgemein

Die 10 besten Musikmarketing Tools für Musiker, Bands & Künstler

Fragst du dich gerade, welche Musikmarketing Tools du alles brauchst? Wenn ja, dann habe ich hier nützliche und wichtige Tools, die jeder erfolgreiche Musiker für sein Marketing braucht. Transparenz: Ich empfehle hier nur Tools, die ich selbst verwende und hinter denen ich wirklich stehe. Alle Links zu kostenpflichtigen Tools sind Affiliate Links. TEIL 1: Musik Business Tools Du hast die Schnauze voll von deinem Hobby Musiker Dasein? Hier sind die besten Business Tools für Musiker und Bands: DKB: Das beste Geschäftskonto für Musiker Ich predige es schon seit Jahren. Wenn du mit deiner Musik erfolgreich sein willst, solltest du sie wie ein Business behandeln. Der erste Schritt ist die Einrichtung eines separaten Geschäftskontos, um deine privaten und geschäftlichen Ausgaben zu trennen. Das gibt es bei der DKB: komplett kostenlos und ohne Kontoführungsgebühren bekommst du ein modernes Bankkonto inklusive Prepaid Kreditkarte, welches du als Geschäftskonto nutzen darfst. Jetzt Konto eröffnen TEIL 2: Musiker Webseiten Tools Als nächstes solltest du dir ne eigene Domain und Email Adresse besorgen. Damit kommst du zum einen viel professioneller rüber und zum anderen ist eine Online Präsenz für jeden ambitionierten Musiker heutzutage einfach ein Muss. Goneo: Domains & Email Hosting zum unschlagbaren Preis Für mich ist Goneo das Go-to-Tool, wenn es um den Kauf von Domains und das Email-Hosting geht. Damit bist du nicht nur flexibler, sondern hast auch mehr Möglichkeiten, deine Online-Präsenz genau nach deinen Vorstellungen zu gestalten. Bei Goneo finde ich nicht nur unschlagbare Angebote für Domains, sondern profitiere auch von einem zuverlässigen und sicheren Email-Hosting-Service. Dieser Anbieter hat sich als eine solide Grundlage für meine musikalische Online-Präsenz erwiesen, indem er mir erlaubt, meine Webseite und Kommunikation unter einer einheitlichen und professionellen Domain zu bündeln. Goneo bietet eine Vielfalt an Hosting-Optionen an, die speziell darauf ausgerichtet sind, die Bedürfnisse von Musikern und Kreativen zu erfüllen, sodass sie ihre Webseiten effektiv managen und erweitern können. Zu Goneo.de IndieFunnels: Dein Schlüssel zu einer erfolgreichen Musikkarriere IndieFunnels bietet die Flexibilität und die Funktionen, die Musiker benötigen, um nicht nur ihre Musik, sondern auch ihr Merchandise direkt an ihre Fans zu verkaufen. Im Gegensatz zu traditionellen Plattformen, die oft hohe Gebühren verlangen oder die Kontrolle über die Kundenbeziehungen behalten, gibt IndieFunnels die Macht zurück in die Hände der Künstler. Hier können sie ohne zusätzliche Verkaufsprovisionen ihre Musik und Merchandise-Artikel verkaufen, wertvolle Fan-Daten sammeln und direkte E-Mail-Adressen ihrer Kunden erhalten. IndieFunnels Review TEIL 3: Musiker Grafik & Design Tools Wir leben in einer hochvisuellen Welt, wo der erste Eindruck soviel zählt wie noch nie. Deine Fans machen sich innerhalb von wenigen Sekunden ein Bild von dir. Aus diesem Grund sollten deine Covers, Profilbilder, Banner usw. möglichst gut aussehen. Canva: Das professionelle Grafikprogramm für Einsteiger Ganz egal, ob du ein Album Cover, Konzert Flyer, Instagram Post, Facebook Ad, Spotify Banner oder YouTube Profilbild erstellen willst. Mit Canva geht alles innerhalb weniger Mausklicks und garantiert ohne Kopfschmerzen. Das einfach zu bedienende Grafikprogramm lässt sich im Browserfenster öffnen oder ist mittlerweile auch als Download Version erhältlich. Für jede Art von Design gibt es vorgefertigte Templates, welche du nur noch mit deinen Texten und Bilder versehen musst. Jetzt bei Canva anmelden TEIL 4: Musik Outsourcing & Freelancer Tools Ein DIY Musiker hat es heutzutage nicht leicht. Alles muss er selbst erledigen. Das geht nur mit einem fähigen Team. Wenn du also noch kein Team hast, solltest du dir unbedingt die folgenden Tools anschauen, da du unmöglich alles selbst machen kannst. Fiverr: Die geniale Outsourcing Plattform für jede denkbare Aufgabe Auf Fiverr kannst du jede erdenkliche Aufgabe auslagern: Du kannst Videos zu deiner Musik erstellen, Songs produzieren, Design- und Grafikarbeiten erledigen oder sogar Marketing Aufgaben durchführen lassen. Ich selber habe mir schon dutzende Logos, Banner, Covers, Videos und sogar Songs auf Fiverr produzieren lassen. Der Vorteil von Fiverr ist, dass du Freelancer auf der ganzen Welt findest und somit von Geo-Arbitrage profitieren kannst. Jetzt bei Fiverr anmelden 99Designs: Veranstalte einen Grafikdesign Wettbewerb für dein Musik Design Geht es dir ausschließlich um ein hochwertiges Grafikdesign? Dann kann ich dir neben Fiverr noch die Plattform von 99Designs empfehlen. Dort findest du Designer aus aller Welt, die dir geniale Logos, Coverbilder, T-Shirt Designs und noch vieles erstellen können. Das einzigartige an 99Designs ist, dass ausgewählte Designer in einem Design Wettbewerb gegeneinander antreten und du ihnen zu den unterschiedlichen Designs Feedback geben kannst. Am Ende gewinnt nur ein Design, welches du auswählen darfst. Hier gehts zu 99Designs TEIL 5: Musiker Email Marketing Tools Eines der meist unterschätzten Musikmarketing Tools ist das Email Marketing. Einerseits als Absicherung gegen die Algorithmus Willkür auf Plattformen wie Instagram und Facebook – und andererseits als unschlagbar effektives Fanbuilding und Verkaufstool. Active Campaign: Das geniale Email Marketing Tool für Musiker & Bands Auch wenn es für den Einstieg günstigere oder gar kostenlose Email Marketing Tools gibt, empfehle ich jedem, der es ernst meint, gleich mit Active Campaign zu starten. Aus eigener Erfahrung weiss ich, wie nervig es ist, mit einem Email Tool umzuziehen. Active Campaign bietet alles, was man sich von einem Email Marketing Tool nur wünschen kann. Starke Automationen, Listen, Segmentierungen und eine übersichtliche Nutzeroberfläche. Hier gehts zu Active Campaign Kostenloser Workshop enthüllt: 3 einfache Schritte, um deine Fanbase zu vergrößern und mit deiner Musik Gewinn zu erzielen. JETZT FÜR 0€ ZUR MK MASTERCLASS ANMELDEN! TEIL 6: Musik Distribution Tools Ein digitaler Musikvertrieb ist heute für den DIY Musiker der einzige Weg, um die eigene Musik auf Spotify hochladen und auf sämtlichen Streaming Diensten sowie Musikstores veröffentlichen zu können. DistroKid: Der einfachste Weg deine Musik auf Spotify zu bringen DistroKid ist ein überragender digitaler Musikvertrieb mit vielen Features und einem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis. Es ist sehr einfach zu bedienen und du kannst deine Musik mit nur einem Klick auf Spotify, Apple Music, iTunes, Amazon und alle weiteren existierenden Musik Plattformen hochladen. Ich nutze DistroKid schon seit Jahren und empfehle es auch all meinen Kunden. Neben den Basic Funktionen bin ich auch von den Features wie Payment Splitting oder Lyric Distribution begeistert. Hier gehts zu DistroKid TEIL 7: Playlist Marketing Tools Wenn deine Musik schließlich einmal auf

Weiterlesen »