mit musik geld verdienen 8 dinge

Auf diese 8 Dinge kommt es an, wenn du mit Musik Geld verdienen willst

Erfolg in der Musikbranche hängt von mehr ab, als nur gute Songs zu schreiben und aufzuführen. Für Musiker, die ihre Leidenschaft in einen profitablen Beruf verwandeln wollen, gibt es entscheidende Faktoren, die den Unterschied ausmachen können. Es geht nicht nur um Talent und Glück, sondern auch um strategisches Handeln und gezieltes Vorgehen. In unserem neuesten Blogbeitrag haben wir acht entscheidende Faktoren zusammengetragen, die für jeden Musiker, der mit seiner Kunst Geld verdienen möchte, unerlässlich sind. Diese Faktoren decken ein breites Spektrum ab – von der effektiven Nutzung deiner Zeit bis hin zu wichtigen finanziellen Überlegungen. Wir zeigen dir, worauf es wirklich ankommt, um in der Musikindustrie Fuß zu fassen und erfolgreich zu sein. Dabei gibt es keine Einheitslösung; es liegt an dir, zu entscheiden, welche dieser Aspekte für deine individuelle Karriere am wichtigsten sind.

Mit Musik Geld verdienen: 5 Wege, wie du die vorhandene Zeit optimal nutzt

Obwohl es bei manchen Arbeitstieren so aussieht, als haben ihre Tage 30 Stunden und als schliefen sie nie, haben wir alle ganz genau 24 Stunden pro Tag zur Verfügung. Davon geht ungefähr ein Drittel für Schlaf drauf. Wer Hobbymusiker ist, der muss zumindest werktags mindestens ein weiteres Drittel für den Brotjob aufwenden. Familie, Freunde und Hobbys nehmen weitere Zeit in Anspruch. Bleibt also üblicherweise nicht mehr allzu viel übrig.

Umso wichtiger ist es, dass du die Zeit, die dir zur Verfügung steht, um dich deinem Ziel zu nähern, mit deiner Musik Geld zu verdienen, so optimal wie möglich nutzt. Hierzu haben wir ein paar Möglichkeiten für dich gesammelt.

Wer mit Musik Geld verdienen will, der muss Musik machen

Wenn du mit deiner Musik Geld verdienen willst, dann impliziert das bereits, dass du eigene Musik produzieren möchtest oder aktuell schon produzierst. Genau dieser Aspekt deiner Karriere sollte daher stets die oberste Priorität genießen.

Nutze deine Zeit aber nicht nur dafür, einen Song nach dem nächsten zu schreiben. Vielmehr geht es auch darum, Wege zu finden, deinen kreativen Output zu maximieren. Und hierzu gehört nicht nur der Song an sich, sondern auch alles drum herum. Seien es Musikvideos, Releases, Alben oder auch Interaktionen auf sozialen Netzwerken mit deinen Fans.

Netzwerke helfen dir dabei, mit Musik Geld zu verdienen

Eine der sinnvollsten Möglichkeiten, deine Karriere auf die nächste Stufe zu bringen, ist das Netzwerken. Das bezieht sich dabei auf wirklich alle Ebenen. Oft helfen ganz unscheinbare Kontakte dir mehr als flüchtige Kontakte zu den Szenegrößen.

Ein wichtiger Schritt besteht darin, mit deinen Fans zu netzwerken und eine starke Community aufzubauen. Ein anderer Schritt ist es, andere Musiker, Promoter oder auch Veranstalter kennenzulernen und diese Kontakte zu pflegen.

Je größer dein Netzwerk, desto größer sind die Chancen, dass du ab einem gewissen Level mit Musik Geld verdienen wirst.

Wer mit Musik Geld verdienen möchte, der muss sich stetig verbessern

Egal, ob du noch ganz am Anfang deines Wegs stehst oder ob du vielleicht schon erste kleine Meilensteine erreicht hast: Erlieg nie dem Irrglauben auf, es gäbe nichts mehr zu verbessern! Selbst Weltstars nutzen einen Großteil der ihnen zur Verfügung stehenden Zeit dafür, um die eigenen Fähigkeiten zu erweitern.

Sei es, indem sie ihre praktischen Fähigkeiten (bspw. beim Spielen eines Instruments oder Programmieren eines Synthesizers) verbessern, nach Wegen suchen, die Live-Performance bei Auftritten auf die nächste Stufe zu bringen, oder auch neue Skills erwerben (bspw. im Bereich Marketing), die der Karriere förderlich sind.

Nutze deine Zeit also auch immer wieder dafür, dich weiterzubilden!

Zeit in die eigene Marke stecken

Als Musiker oder Band bist du immer auch eine Marke. Nicht nur deine Songs sind das Produkt, das es zu verkaufen gilt, wenn du mit Musik Geld verdienen willst. Auch du selbst bist die Marke, die du dem Publikum verkaufst. Grund genug, hier nichts dem Zufall zu überlassen.

Vergiss nie, dass die Musik-Szene selbst in den allerkleinsten Nischen hoffnungslos übersättigt ist. Wer die Spots bei begehrten Festivals bekommt oder für hohe Gagen die ganz großen Hallen bespielen darf, entscheidet sich nur zu einem gewissen Teil über die Qualität der Songs, die Klickzahlen oder Follower-Zahlen. Sehr wichtig ist auch, wie man sich als Künstler verkauft. Und genau das kann man lernen, wenn man bereit ist, in diesen Punkt Zeit zu investieren.

Wer mit Musik Geld verdienen will, der muss auch Zeit in sich selbst investieren

Last, but not least, sind Aspekte wie der eigene physische oder mentale Zustand in den letzten beiden Dekaden immer wichtiger geworden. Zahlreiche große Künstler sind bereits durch Drogen oder Alkohol zugrunde gegangen. Weltstars wie Michael Jackson oder auch Prince waren abhängig von verschiedenen Schmerz- und Beruhigungsmitteln, um dem großen Druck irgendwie stand zu halten.

Umso wichtiger ist es, aus diesen Beispielen zu lernen und auch als Musiker eine gewisse Work-Life-Balance zu finden. Sehr empfehlenswert ist es auf dem Weg nach oben daher, bereits zu Beginn zumindest ein festes Zeitfenster in der Woche zu haben, in dem du ganz bewusst mal deine Karriere und deine Musik vergisst und etwas nur für dich selbst machst, was dir gut tut.

Wer mit Musik Geld verdienen will, der muss auch Geld investieren

Nachdem wir dir ein paar Punkte gezeigt haben, in die du deine Zeit stecken könntest, um voranzukommen, wollen wir dir nun zeigen, wie du das Geld, das dir zur Verfügung steht, am sinnvollsten für deine Karriere nutzen kannst. Wer mit seiner Musik Geld verdienen möchte, der muss zunächst auch etwas investieren. Dabei ist Geld natürlich hilfreich, denn je mehr Geld bereits vorhanden ist, desto größere Marketingkampagnen kann man sich leisten, die wiederum den Absatz später erhöhen und die Gagen für Auftritte in die Höhe treiben. Es geht aber auch darum, Zeit in die eigene Karriere zu investieren.

Spare nicht am Equipment, wenn du mit Musik Geld verdienen möchtest

Niemand, der an einem Triathlon teilnehmen möchte, würde auf die Idee kommen, sich hierfür das klapprige Fahrrad vom Nachbarn auszuleihen, ohne Neoprenanzug ins Wasser zu gehen oder in Straßenschuhen zu laufen. Man macht sich damit das Leben nur unnötig schwer. Und genau das gleiche ist es auch, wenn du mit Musik Geld verdienen willst.

Natürlich gibt es etliche Beispiele, wie Musiker mit Low-Budget-Lösungen einen ganz eigenen Sound kreiert haben, der letztlich zum Erfolg beigetragen hat. Sie haben es aber nicht deswegen geschafft, sondern trotzdem. Spare daher möglichst nie an dem Equipment, das du brauchst, und achte vom Mikrofon übers Instrument bis hin zu etwaigen digitalen Lösungen im PC auf die nötige Qualität.

Das Mixing und Mastering outsourcen

Zwar haben wir dir weiter oben empfohlen, deine Zeit auch in neue Themenbereiche zu investieren. Jedoch gibt es einige dermaßen komplexe Bereiche, in denen es schwer bis unmöglich wird, Expertenstatus zu erreichen. In anderen Worten: Manchmal ist es einfach zielführender, bestimmte Aufgaben den Profis zu überlassen.

Hierzu gehört nahezu immer das Mixing und Mastering deiner Songs. Die Prozentpunkte, die ein erfahrener Audio Engineer in diesem Arbeitsschritt noch herauskitzeln kann, können nachher schließlich den Unterschied ausmachen.

Mit Musik Geld verdienen: Optimiere deine Außendarstellung

Dich selbst zur Marke entwickeln, kannst du bis zu einem gewissen Teil auch nur durch die Investition von Zeit. Hast du jedoch Geld zur Verfügung, kannst du viele weitere Punkte bearbeiten, bzw. von Menschen mit Expertenstatus durchführen lassen, die für einen weiteren Boost sorgen können. Hierzu gehört beispielsweise:

  • Photographen, die professionelles Bildmaterial von dir erstellen – sei es für dein EPK oder auch für deinen Instagram-Account
  • Kameramänner, die Musikvideos von dir drehen oder dich zu Auftritten begleiten, sodass du professionelle Videos auf deinen sozialen Netzwerken hochladen kannst
  • Grafiker, die an deiner visuellen Präsentation arbeiten
  • Webdesigner, die dir eine professionelle Website erstellen
  • Musikmanager, die dir viele Arbeiten abnehmen
  • Social-Media-Experten, die mit bezahlten Kampagnen deine Reichweite boosten

Mit Musik Geld verdienen? So hilft dir der Musikerkanal dabei!

Möchtest du mehr als nur grundlegende Tipps? Dann ist unsere MK Masterclass genau das Richtige für dich. Dieser kostenlose Workshop deckt 3 einfache Schritte ab, um deine Fanbase zu vergrößern und mit deiner Musik Gewinne zu erzielen. Du wirst lernen, wie du eine engagierte Fanbase von Grund auf aufbaust, den neuen Spotify-Algorithmus zu deinem Vorteil nutzt, deine Fanbase schnell vergrößerst und ein nachhaltiges Einkommen mit einer loyalen und engagierten Fanbase aufbaust.

Dies ist deine Chance, in der Musikbranche durchzustarten und deine Karriere auf das nächste Level zu heben. Sichere dir jetzt einen Platz in unserer MK Masterclass und entdecke die Welt der professionellen Musikkarriere!

Melde dich jetzt zur MK Masterclass an und beginne deine Reise zu einer erfolgreichen Musikkarriere.

Teilen:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Musst du schon los?

Musiker sind busy… we know!
Das Internet ist voll mit Stuff.
Damit du dich im kreativen Chaos nicht verlierst,
hol dir unser kostenloses Musik Fanbase Training!